Carola Baum - Mein Weg ist mein Ziel

Schon in der Grundschule war klar “Ich mache mal was mit Tieren!” In einem Aufsatz, den ich gerade wieder gefunden habe, von 1977 habe ich gelesen, das mein Wunschberuf “Tierpflegerin” war. Trainer oder Hundeschulen gab es ja noch nicht. Ich wollte einfach so vielen wie möglich helfen… Das war und ist mein Wunsch.

Der Weg bis hierher war lang und mit vielen Umwegen behaftet. Jetzt bin ich angekommen und kann meine Leidenschaft leben.

Meine “andere” Hundeschule für entspannte Hunde gründete ich 2006. Von Anfang an haben meine eigenen Hunde einen großen Einfluss auf meine Entwicklung gehabt. Deshalb weiß ich wie wichtig ein intuitives, ganzheitliches und individuelles Hundetraining ist.

Eigentlich alles, was ich an dich weiter gebe, habe ich selbst erlebt. Deshalb gibt es auch nicht “den Tipp”… Ich versuche mich so gut wie möglich in dich und deinen Hund einzufühlen, damit ihr eure individuelle Betreuung bekommt.

Entspannungscoach Carola Baum sagt: Entspannte Menschen haben entspannte Hunde

Was hat mich als Hundetrainierin geprägt?

Mit Tieren aufgewachsen, habe ich schon immer ein ganz besonderes Verhältnis zu ihnen gehabt. Sehr früh war klar, dass ich später mal was mit Tieren beruflich machen werde. Heute arbeite ich in Berlin als Hundeerziehungs- und Verhaltensberaterin und Entspannungstrainer. Ich darf etwas zurückgeben, was mir meine Tiere in meiner Kindheit geschenkt haben: Liebe, Wärme, Vertrauen und Geborgenheit.

Ich war ja nicht immer Trainerin. Der eigentliche Grund war, als ich Hilfe brauchte, wurde mir nur gesagt, was ich falsch mache. Niemand hat mir aber sinnvolle Tipps gegeben. So rannte ich von einem Guru zum nächsten und kam nicht wirklich zu meinem entspannten Hund. Nachdem mir gesagt wurde ich hätte keine soziale Bindung zu meinem Hund, brach für mich eine Welt zusammen.

Aber eigentlich bin ich über diese Aussage im Nachhinein sogar Dankbar. Denn ohne diese Bemerkung, die mich zunächst in ein tiefes Loch geschmissen hat, hätte ich vielleicht nicht meinen Weg gefunden und würde ihn jetzt an dich weitergeben.

Von meinen Hunden gelernt

Ich habe die Chancen genutzt, die meine Hunde mir aufgezeit haben, und mein ganzheitliches Konzept entwickelt. So konnte ich lernen in allen Situationen entspannt zu werden um meinen Hunden die Unterstützung zu geben, die sie brauchten.

Es ist eine ungemeine Erleichterung, nicht nur im Hundetraining, wenn man weiß, wie man sich in Stresssituationen verhält und sich selbst mit einem entsprechenden Stressmanagement entspannen kann. Manchmal kann dann sogar auf ein aufwändiges und langwieriges Hundetraining komplett verzichtet werden oder zumindest auf ein Mindestmaß reduziert werden. Das spart Zeit und Geld!

Keine aversiven Methoden

Du wirst verstehen, dass aversive Trainingsmethoden bei mir nicht geduldet werden. Solltest du also zu den “Hardlinern” der Hundewelt gehören, bist du bei mir definitiv falsch.

Ich verstehe den Hund als Partner und möchte, dass er mich versteht. Solltest du genauso veranlagt sein, heiße ich dich und deinen Hund herzlichen willkommen.

Menschen und Hunde zur Entspannung anleiten

So vielfältig bin ich: Meine selbstständige berufliche Laufbahn in Übersicht

Hochsensibel, Feinfühlig, Weichgespült

Egal was ich bisher getan habe, es hat nie gereicht. Zunächst fühlte es sich gut an, landete aber immer in einer Sackgasse und die nächste Herausforderung musste her. Das ich anders bin war schon seit meiner Kindheit klar. Aber was mit mir anders war wusste ich nicht. Erst vor ein paar Jahren und auch wieder durch meine Hunde habe ich meine Feinfühligkeit erkannt und im Laufe der Zeit gelernt damit umzugehen.

Ich möchte dir als Gleichgesinnte, die in einer “normalen” Hundeschule mit der Reizüberflutung überfordert bist, die Unterstützung bieten, die benötigt wird, damit auch du einen entspannten Hund bekommst. Sehr oft habe ich auch bemerkt, dass hochsensible und feinfühlige Menschen einen Hund haben, der genauso drauf ist wie sie selbst. Das macht das Ganze nicht leichter aber wenn man es erkannt hat, ist das schon ein guter Schritt in die richtige Richtung.

“Wir bekommen nicht den Hund, den wir uns wünschen. Wir bekommen den Hund, den wir brauchen.”

Körper, Geist und Seele in Balance

Aufgrund meiner Veranlagung und um mich zunächst selbst besser kennen zu lernen, habe ich neben meiner Tätigkeit als Hundeerziehungs- und Verhaltensberaterin meine Angebote und Dienstleistung in Richtung Life– und Entspannungscoach ausgeweitet.

Denn hochsensible und feinfühlige Menschen leiden nicht nur unter der permanenten Reizüberflutung des Alltags, sie werden auch schneller krank. Kein Wunder, wenn man ständig im Stress ist und chronisch müde. Um dem vorzubeugen habe ich mich entschlossen auch für den Hundehalter ganzheitliche Unterstützung anzubieten.

Ich selbst bin erst durch meine eigene gesundheitliche Situation aufgewacht. Ich habe erkannt und gelernt und mich entschlossen künftig entspannt zu leben. Meine Hunde haben mich immer gespiegelt und Rosis Vorgänger haben mir die körperlichen Symptome genommen. Was aber viel schlimmer war, zu erkennen, dass auch meine Rosi hochsensibel ist und alles Seelische in sich trug. Einen jungen, gesunden Hund so traurig zu sehen war furchtbar.

Meine große Krise hab ich überwunden und sehr viel an mir gearbeitet und mein bisheriges Leben aufgearbeitet und losgelassen. Rosi geht es wunderbar. Sie ist lustig und verspielt, wie es sich für einen Hund in dem Alter gehört.

Wenn Sie jetzt sagen “Ja, ich will auch endlich entspannt leben” rufen Sie mich an und ich werde Ihr Lifecoach.

Einzige Voraussetzung: DU musst es wirklich wollen!

Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Ausreden!

 

Interview, über mich und wie ich zu meinem Beruf gekommen bin

Scroll to Top